Menschen, die es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen Treppen zu überwinden, sind im Alltag oft stark eingeschränkt und auf fremde Hilfe angewiesen. Mit der Hilfsbedürftigkeit sinkt die Unabhängigkeit der Betroffenen.

Eine große Hilfe kann in diesen Situationen ein Sitzlift sein. Der Sitzlift ist eine Form des Treppenlifts und hat sich als Transporthilfe im Alltag bewähren können.

Durch ihn können größere Höhenunterschiede im eigenen Heim einfach und flexibel überwunden werden. In das Sitzmodul ist stets ein Motor integriert, durch den Antrieb bewältigt wird. Der Motor ermöglicht dem Sitzlift einen sehr vielseitigen und unkomplizierten Nutzungs- und Einsatzbereich.

Geringer Platzbedarf

Der Sitzlift zeichnet sich zudem durch einen sehr geringen Platzbedarf aus. Auch bei engen Treppen kann er durch individuelle Anpassungen unkompliziert montiert werden. Viele Hersteller ermöglichen die Montage auch in Verbindung mit engen Wendeltreppen. Der Einbau eines Sitzliftes gestaltet sich dank modernster Technik sehr einfach.

Auch mit Einrohrführung

Besonders populär sind Sitzlifte, die eine Einrohrführung besitzen. Sie vermeiden eine veränderte Optik des Einbaubereichs und passen sich flexibel den individuellen Umgebungsgegebenheiten an. Große Unterschiede zeigen sich bei der Ausstattung der Sitzlifte. So können sie über Sicherheitsgurte, Fußstützen, sowie Arm- und Rückenlehnen verfügen. Auch Modelle mit hochklappbaren Sitzen stehen mittlerweile auf dem Markt zur Verfügung.